Melle

Konzertverrückt und die folgen

Nun sitzen meine Freundin und ich in dem Zug der uns nach Bremen bringen soll und sind schon ziemlich aufgeregt obwohl das Tokio Hotel Konzert erst morgen ist! Wir haben uns extra für die Nacht ein Hotelzimmer gemietet, in dem wir jetzt einchecken. Wir laufen gemeinsam zu unserem Zimmer, und auf einmal kommt da so ein „dummer“ Penner aus einem Zimmer gelaufen und latscht uns mit seinen überdimensionalen Klamotten platt. Es kam kein >Entschuldigung< oder so vom dem Kerl nur ein dummes Grinsen! Endlich sind wir in unserem Zimmer angekommen und ich meinte gleich zu meiner Freundin: „Sag mal, was war das denn für ein dummer Penner“ „Weißt du was ich glaube?“, kam gleich zurück „Nein, was denn?“ „Das war doch Tom von Tokio Hotel?“ „Nein das glaub ich nicht!“ „Aber du hast doch gesehen, Dreads und ziemlich große Klamotten, das sagt doch einiges!“ „Na ja egal, ich will jetzt schlafen und morgenfrüh zeitig zur Halle!“ „Okay, dann Nacht!“ „Brrring-brrring-brrring“, holte mich mein Wecker aus dem Schlaft, ich schaute auf „5Uhr, Hey aufstehen wir wollen doch um 6Uhr schon am AWD-Dome stehen!“ Ich lief ins Bad und machte mich schon mal fertig: Duschen, umziehen, Haare machen, Schminken, ... . Das gleiche noch mal bei meiner Freundin. Um viertel vor 6 waren wir dann fertig und liefen zur Halle. Es war ziemlich kalt und es waren erst nur 4 oder 5 andere Mädchen da, mit denen wir uns unterhielten. Gegen 10Uhr waren schon einige mehr da und auch die Absperrungen wurden aufgebaut wir standen direkt an der Brücke zur Tür. Wir unterhielten uns die meiste Zeit mit andern Fans und mit dem einen Türsteher. Da uns immer kälter wurde gab uns der Türsteher so eine Unfall-Decke damit wir nicht mehr so sehr frieren. Irgendwann wurde es 18Uhr und es war Einlass! Wir rannten so schnell es ging in die Halle und stellten uns ganz vorne links an die Absperrung an dem Laufsteg (oder wie man das Teil nennt). Die Halle wurde voller und immer voller! In der Halle sollen 14.000 Leute reinpassen! Plötzlich ging das Licht aus und die Vorband Blog 27 kam auf die Bühne, die Songs waren gar nicht so schlecht, aber gebuht haben wir trotzdem alle, obwohl das gemein war! Endlich ist es soweit, Tom, Georg und Gustav kommen auf die Bühne und legen los, zum Refrain von „Jung und nicht mehr Jungendfrei“ kam Bill dann auf die Bühne! Bei „Schrei“ holte Bill das Mädchen auf die Bühne, mit der ich mich vorher vor der Halle unterhalten habe, und freute mich für sie obwohl ich auch gern dort gestanden hätte! Bei vor „Durch den Monsun“ hatte Bill sich umgezogen und hatte eine grüne Lederjacke an! Wie jedes Konzert musste auch dieses einmal zu Ende gehen und wir fanden die Zugabe „Frei im freien Fall“ echt Hammer, dabei am Schluss hatte Tom fast seine Cappy verloren voll süß, wie die nur noch so im Haar hing! Wieder im Hotel mussten wir schnell unsere Sachen zusammen suchen, weil wir wieder mit dem Zug zurück mussten. Wir nahmen unsere Sachen und ich wollte schnell aus dem Zimmer raus. „BAM“, schon knallte ich mit einem Typen, der ebenfalls seine Hände voll hatte, zusammen, peinlich! Ich stotterte ein „Entschuldigung“ zusammen, er richtete sich wieder auf, gab mir die Hand und meinte: „Macht nichts, wohin willst du denn so schnell?“ „Meine Freundin und ich müssen gleich zum Zug und wollen wieder nach Hause!“ „Toomm...“, kam plötzlich eine andere Stimme aus einem Zimmer. „Ich muss jetzt zu meinem Bruder, sorry, vielleicht sieht man sich ja noch mal wieder!“ und schon war dieser Typ verschwunden. Meine Freundin stand hinter mir in der Tür und lachte. „Was?“, fragte ich gespielt beleidigt „Nichts, sah grad nur zu lustig aus!“ „Haha!“ Wir liefen jetzt endlich zum Bahnhof und ich meinte dann vorsichtig zu meiner Freundin: „Soll ich dir mal was sagen? Der Typ kam mir irgendwie bekannt vor!“ wieder fing sie an zulachen und sagte drauf: „Kein ... Wunder ... das ... war ... Tom ... von Tokio Hotel!“ „Du verarscht mich“, lies ich mich in ein leeres Abteil fallen. „Man, das war der gleiche wie gestern und da meinte ich das auch, weißt du noch? Und das war die Bestätigung!“ „Hast du gehört was er zu mir sagte? Er meinte so zu mir: vielleicht sieht man sich ja noch mal wieder!“ „Ich weiß, ich hab alles aus unserem Hotelzimmer gesehen!“ Endlich sind wir in Leer angekommen und meine Mutter stand schon am Gleiß und wartete. „Mama! Muss ich morgen zur Schule? Ich bin müde…und heiser!“ „Nein ihr zwei, jetzt kommt aber und du schläfst auch bei uns!“ „Das Konzert war soo geil, wir standen in der ersten Reihe und haben coole Bilder!“ Als wir dann zu Hause waren und uns auf mein Bett schmissen meinte meine Freundin so: „Übrigens was mir grad so einfällt, ich hab auch ein Bild von eurem Zusammenstoß gemacht!“ „Was hast du? Zeig mal her ...!“ „Na“ Ich riss ihr die Kamera aus der Hand: „Ist ja geil, das war ja wirklich Tom und ich habs nicht gemerkt!“ haute ich mir vor den Kopf. Dann schliefen wir irgendwann glücklich und zufrieden ein! *** Heute ist der 7. März und meine Freundin und ich wollen morgenfrüh mit dem Zug nach Hamburg fahren, weil wir wieder zusammen auf ein Tokio Hotel Konzert wollen, aber dies mal dürfen wir nicht einen Tag eher und ins Hotel, weil wir so schon unsere Eltern überreden mussten um noch mal zu einem Tokio Hotel Konzert fahren zu dürfen! Aber ich freu mich total weil ich dann Tom wieder sehen kann! Es klingelt an der Tür >Das ist bestimmt meine Freundin< und schon stand meine beste Freundin mit Sack und Pack in meinem Zimmer. Wir quatschten noch eine Weile über Gott und die Welt dann gingen wir schlafen, weil wir morgenfrüh früh raus müssen. Am nächsten morgen klingelte mein Wecker und ich war schon total hibbelig, es ist jetzt 5Uhr und um halb 7 fährt unser Zug nach Hamburg. Meine Freundin und ich machten uns schnell fertig und liefen zum Bus der uns zum Bahnhof nach Leer bringen soll. Als wir dann im Zug saßen war ich etwas erleichtert, aber immer noch hibbelig und rutschte immer auf meinem Platz hin und her. Ich habe für dieses Konzert extra ein Plakat gemacht, wo ich das Foto von Tom und mir groß drauf geklebt habe und drauf geschrieben „Tom, weißt du noch?“. Echt geil, meine Freundin fand des auch cool! Hoffentlich sieht es auch Tom! Irgendwann sind wir dann bei der Halle in Hamburg angekommen und es war auch schon etwas los und ziemlich kalt! Wir quatschen wie in Bremen wieder mit anderen Fans und sangen gemeinsam irgendwelche Tokio Hotel Songs um auf andere Gedanken zukommen! Und tatsächlich verging die Zeit wie im Fluge. Endlich war Einlass und wir quetschten uns irgendwie in der Halle in die 1. Reihe wie wir das geschafft haben ein Wunder! Wieder war Blog 27 die Vorband und wir sangen aus guter Laune einfach mit! Als dann endlich Tokio Hotel auf die Bühne kamen schrieen meine Freundin und ich mal wieder los und ich hielt mein Plakat in die Luft! Das fängt alles wieder genauso an wie in Bremen voll geil! „Tom lächelt mich an, er lächelt an!“, schrie ich meiner Freundin ins Ohr, weil ich einfach nicht fassen konnte. Auch sie grinste und schrie mir ins Ohr: „Ich bin nicht blind …und nicht taub!“, darauf musste ich erst mal lachen. Jetzt spielen Tokio Hotel „Schrei“ und Bill sucht nun eine aus die auf die Bühne soll und ruft wie auch in Bremen: „Wer hat Lust?“ Er kam auch wieder auf uns zu und NEIN er zeigt doch nicht auf mich oder doch? „die mit dem roten Top und schwarzen Haaren“, sagte er nun dem Security. Ich schaute meine Freundin an, die grinste und schon hob mich der Security Typ aus der Menge. Jetzt stand ich neben Bill, in der Nähe von Tom! Brr… „Wie heißt du?“, fragte mich Bill „Jenny“ „Will du den Song mit mir zu Ende singen?“ „Klar“, „Weißt du wie er zu Ende geht?“ „Ja“. Dann sang ich mit Bill den Song zu Ende, einfach geil, und dann hat er mich noch umarmt und der Security holte mich von der Bühne. Nach dem Konzert liefen meine Freundin und ich wieder in Richtung Bahnhof und liefen an einem Hotel vorbei wo viele Mädchen standen. Wir stellten uns zu denen, man konnte nämlich gut erkennen das es Tokio Hotel Fans waren! Dann kam der schwarze Van angefahren „Das glaub ich jetzt nicht!“, meinte meine Freundin plötzlich „Wir haben nur Glück!“, antwortete ich ihr darauf. Dann kamen Gustav, Georg, Tom und Bill aus dem Van auf uns Fans zu und schrieben Autogramme und ließen Fotos machen. Ich hab auch viele Bilder gemacht und Autogramme habe ich auch bekommen von Georg und Gustav. Jetzt stand Bill bei uns und schrieb Autogramme, als er vor meiner Freundin und mir stand grinste er mich an und schrieb mir ein Autogramm auf meine Eastpak! Dann kam auch Tom zu Bill und nahm den Edding und unterschrieb auf meiner Eastpak, dann schaute er mich an und meinte: „Ich meinte ja, vielleicht sieht man sich wieder!“, zwinkerte mir zu, gab mir die Hand und grinste. Dann liefen die Vier ins Hotel und wir rannten zum Bahnhof um nicht den Zug zu verpassen. In Zug schwärmte ich dann mal wieder nur von Tom: „Er hat mich angefasst!“. Als wir in Leer ankamen holte uns meine Mutter wieder ab und wir erzählten ihr die ganze Fahrt über was wir alles erlebt haben! „Das ist ja schön“, sagte sie dazu. „Zum Glück ist Wochenende!“, sagte ich also meine Freundin und ich in mein Zimmer gingen. Wir sind noch schnell am Computer und haben die Bilder hochgeladen! Danach sind wir so müde ins Bett gefallen und haben gleich geschlafen. *** In zwischen haben wir Juli und meine Freundin und ich haben uns was vorgenommen! Am 6. wollen wir nach Gelsenkirchen und am 16. nach Aurich! Das wird bestimmt geil, und ein Wunder das es unsere Eltern erlauben. Okay, wenn wir nach Gelsenkirchen fahren übernachten wir bei meiner Cousine die dort wohnt und Aurich ist klar da wohne ich ja! Bor bin ich aufgeregt! Wir sitzen grad im Zug zu meiner Cousine und bin mal wieder total aufgedreht, erst einmal weil ich meine Cousine seit 7 Jahren nicht mehr gesehen habe und wegen dem Tokio Hotel Konzert natürlich! Endlich sind wir in Gelsenkirchen angekommen und da warten auch schon meine Cousine und ihre Tochter (sie kommt auch mit aufs Konzert) auf uns! Wir fuhren mit denen nach Hause und hatten viel zu erzählen wie: „Wie geht es dir und deinen Eltern?“ oder „Oh, bist du groß geworden!“ …Als das alles Geregelt wurde gingen wir schon ins Bett, weil wir so müde waren und morgen auch wieder früh raus wollen! Am nächsten Morgen war ich als erstes wach und ging ins Bad mich fertig machen. Als wir dann alle fertig waren, fuhr uns meine Cousine zur Glückaufkampfbahn. Dort angekommen quetschten wir drei uns in das Gedrängel was schon da war! Wieder laberten wir mit anderen Fans und verstanden uns sehr gut mit einigen, mit einer hab ich sogar Addys getauscht und sie wollte mir dann nach dem Konzert mal schreiben! Irgendwann ist dann mal endlich Einlass und wir drei quetschten uns mal wieder durch! Ich hatte diesmal wieder ein Plakat gemacht mit 2 Bildern von Tom und mir, das eine aus Bremen und eins aus Hamburg vor dem Hotel! Hier in Gelsenkirchen stehen wir wieder in der 1. Reihe, man haben wir einen Glück, aber wir haben uns auch durchquetschen müssen! Tokio Hotel waren heute einfach mal wieder geil! Als Tom auf uns zu gelaufen kam, hielt ich mein Plakat in die Luft wo drauf stand „Tom, bitte noch mal!“ (Ich weiß das klingt komisch aber ich wusste nicht so recht was ich drauf schreiben sollte), als Tom das sah grinse er mich total süß an! Ich dachte ich fall in Ohnmacht! „Man freu ich mich schon auf Aurich!“, sagte ich zu meiner Freundin als wir wieder bei meiner Cousine im Auto saßen. „Ich wäre so gern zum Hotel!“, sagte die Tochter meiner Cousine, „Können wir da nicht noch hinfahren?“, fragte ich lieb. „Okay, ausnahmsweise!“ „Jaaa“, schrieen wir drei! Also fuhren wir zu dem Hotel wo wir dachten wo sie sein könnten und als wir dort hinliefen kam auch schon der Van angefahren und alle fingen an zu kreischen. Auf einmal kommt Tom mit einem fetten Grinsen auf uns zu: „Na, du bekommst wohl auch nicht genug, was?“, sagte er, ich darauf nur mit einem fetten Grinsen: „Nö, ich doch nicht!“. Auf einmal nahm er mich in den Arm und meine Freundin machte ein paar Fotos davon und er unterschrieb sogar mein Plakat und und und! Einfach geil war dieser Tag! Am nächsten Tag ging es dann wieder nach Hause und ich freute mich schon total auf das Open Air in Aurich, dann bin ich ja mal gespannt was Tom dann sagt, hoffentlich denkt er nicht ich sei verrückt (falls er es noch nicht denkt)! *** Nun sitzen meine Freundinnen und ich in meinem Zimmer und überlegen was wir auf das große Lacken schreiben sollen was wir heute Abend schon mitnehmen wollen, wir wollten unbedingt einen Tag vorher da sein, och so wirklich fiel uns nix ein. Ich wollte auf jedenfalls ein Bild wo Tom ich zu sehen sind drauf haben. Nach ungefähr einer Stunde entschieden wir uns für den Spruch passend zu meinen Bildern: „Wir wollen noch mehr!“ Dann nahm ich mir meinen fertig gepackten Rucksack, kramte meinen alten Schlafsack hervor und schon liefen meine 5 Freundinnen und ich los zum Veranstaltungsgelände. Als wir bei dem Tor standen kam so ein Typ zu uns und meinte: „TokioHotel kommen erst morgen!“ und zeigte auf so abgesperrten Teil, wo wir hinlaufen sollten. Dort angekommen, saßen da schon 2 andere Fans. Das eine Mädchen sah aus wie Bill mit der alten Frisur und das andere wie Tom, zum Verwechseln ähnlich sag ich euch! Auf einmal kam ein Kreischen von hinten was mich zusammen zucken ließ! „Beruhig dich ich bins nicht!“, sagte das Mädchen die wie Tom aussah lachend zu dem Fan die jetzt auch noch zu uns stieß. Dabei war es grad mal 5Uhr. Es wurden nach einer Zeit noch ein paar mehr und wir verstanden uns alle super! Gegen 8Uhr hörten wir dann das Geschrei und die Musik vom „Seaside Festival“ „Sasha“ und „Brain Adams“. Nicht schlecht, aber Tokio Hotel find ich besser! Am nächsten Morgen oder um 4:30Uhr eher gesagt war ich wieder aus meinem Müdigkeitsschlaf erwacht, der vielleicht knapp ne halbe Stunde war. Ich weckte meine Freundinnen und wir schleppten uns schon mal zum Eingang wo wir erstmal die einzigen waren, die anderen die auch hier übernachteten kam auch schon gleich kurz danach. Die Wartezeit verging eigentlich wie im Fluge, und schon wurden die Forten auf gemacht wir rannten gleich alle gemeinsam auf die Absperrung zu und schrieen „Erste Reihe!“ das war so derbst, das die Security-Typen doof guckten! Die Vorband, ich hab den Namen aber vergessen die kommen aber aus/von Borkum, war auch nicht schlecht! Ich wollte aber jetzt nur noch Tokio Hotel sehen! Als die Vorband von der Bühne war, haben wir erstmal unser Lacken über die Absperrung gehängt, man konnte das aber nicht unbedingt gut sehen, weil ständig ein Security-Typ davor lief. Endlich kam wieder das ersehnte Herzklopfen und Tom, Georg und Gustav kamen auf die Bühne und fingen an zu spielen, eigentlich wie immer! Ach was ich noch nicht erwähnt habe, ich habe auch das Plakat vom letzten Mal dabei, wo Tom darauf gekritzelt hat Das Konzert war genauso geil wie alle anderen und das Wetter hat sogar mitgespielt! Bei „Schrei“ hört Bill ja bekanntlich immer kurz vor Schluss auf zu singen und holt ein Mädel auf die Bühne. Als es soweit war stand Bill direkt vor uns und meinte natürlich: „Wie ihr vielleicht schon wisst der Song ist ja noch nicht zu Ende, und ich will jemanden der ihn mit mir zu Ende singt! Wer hat Lust?“ Nun kam einen höllisches Gekreische... und Bill dann weiter: „Hmm...dann schau ich mal in der ersten Reihe...ja...die da!“ Und dann der Schock für meine Freundinnen und mich, er zeigte auf MICH, ich war sprachlos und war wie versteinert als die Security-Typen mich aus dem Gedränge befreiten. Ich sollte wirklich noch mal zu Bill&Co auf die Bühne? Bor! Wieder wie in Hamburg „Hast du Lust den Song mit mir zu Ende zu singen?“ und „Wie heißt du?“ und „Weißt du wie der Song zu Ende geht?“ Als wir diesmal den Song sangen, legte er gleich so seinen Arm um meine Schulter und ich konnte Tom auch sehen, der stand nämlich schräg vor mir. Und als ich von der Bühne musste zwinkerte er mir auch noch zu, geil! Nach dem Konzert war ich so aufgedreht und sagte immer wieder: „Ich will zu Tokio Hotel!“ Irgendwann unterbrach mich dann einer meiner Freundinnen und meinte ganz stolz:“ Ich hab gehört in welchem Hotel die angeblich sind!“ „Spucks aus!“ schrie ich. „Komm mit“, meinte die nur und schon stiegen sie und ich zu ihrer Mutter ins Auto, die anderen wollte nicht mit, fand ich schade aber es konnten ja auch nicht alle in ein Auto. Auf jedenfall fuhren wir nach Hinte zum Nouvum! Tokio Hotel waren noch nicht zu sehen, aber schon ein paar Fans zu denen wir uns stellten. Dann kam der schwarze Van und wir verhielten uns doch eigentlich recht ruhig, als Tom, Bill, Georg und Gustav auf uns zukamen! Tom kam gleich auf mich zu gesteuert und ich meinte so zu meine Freundin: „Oh Gott!“ und dann auch wohl etwas zu laut, denn als Tom direkt vor mir stand, meinte er so mit nem fetten grinsen: „Du kannst mich ruhig Tom nennen das reicht!“ „Haha“, dann machte ich einen Schmollmund. „Süß!“, meinte er dann, und weiter: „Du hast auch nicht genug...“ weiter kam er nicht, denn ich meinte dann weiterführend und betont: „...von dir!“ Ich glaub ich war etwas zu direkt denn sein Grinsen wurde noch fetter. Dann kam der noch näher zu mir und sagte mir dann ins Ohr mit Umarmung: „Dann komm doch mit in mein Hotelzimmer!“ Auf das Angebot konnte ich nur ein „Ja!“ sagen. Meine Freundin nickte nur, holte sich noch Autogramme von den anderen und verschwand. Irgendwann stand ich dann nur noch allein am Hotel und die Jungs waren im Hotel verschwunden. Ich war schon kurz davor aufzugeben und Tom wieder als Arschloch und Penner zu bezeichnen, als jemand plötzlich vom Hoteleingang meinen Namen rief. Ich lief natürlich gleich auf Tom zu. Er nahm mich an die Hand zog mich mit ins Hotel in sein Apartment. Bor, ich bin kein Groupie! Als seine Zimmertür zu war wollte er mich küssen...doch ich wich kurz zurück, er schaute mich komisch an. „Will ich das denn überhaupt?“ fragte ich mich selbst. Noch einmal kam Tom mir näher und ich legte meine Arme in seinen Nacken und wir küssten uns. Bor war das geil! Mehr lief aber nicht! Nicht das ihr was falsches von mir denkt! Aber eins weiß ich dieses Konzert Jahr werde ich nie vergessen und ich werde bestimmt noch einmal auf ein Konzert kommen, aber dies Jahr leider nicht mehr und Tom weiß es auch! Ich glaube auch ich liebe ihn! Ich hoffe ich sehe ihn bald wieder. ***Ende***

Gratis bloggen bei
myblog.de